Rolf Wullimann

Rolf Wullimann

Über mich

  • Kursleitung

    Als Projektleiter in der technischen Industrie hat sich Rolf Wullimann, der 1958 geborene Solothurner nie richtig eingelebt. Seine Interessen galten immer der Graphischen-Gestaltung und deshalb kam 1994 kaum überraschend der Entscheid, den Beruf zu wechseln und sich endgültig dem Handwerk der Malerei zu widmen.

    Nach mehrjährigen Aus- und Weiterbildungen an verschiedenen Schulen und Kunstinstituten wie die SFG Olten, die CAF in Lenzburg oder Drucktechnik- und Radierung-Ausbildung in Aarau, folgte die Gründung des Atelier-13 in Selzach / SO.
    An der Malschule Atelier-13 im ländlichen Selzach, gibt Rolf Wullimann seine Erfahrungen und sein Wissen an diejenigen weiter, die sich mit der Technik des Malens befassen möchten. Kunstphilosphie und Zaubereffekte findet man bei Rolf Wullimann nicht aber Fachwissen, Praxiswissen und die Möglichkeit sich in den verschiedenen Maltechniken ausprobieren zu können.
    Wahrscheinlich zeugt seine technische Einstellung noch von seiner Grundausbildung in jungen Jahren, er zählt sich nämlich nicht zu den Künstlern, sondern zu den “Büezern“. Rolf Wullimanns grosse Stärke ist der gleichberechtigte Umgang mit seinen Schülern, er hat immer ein offenes Ohr für Fragen und teilt seine Erfahrungen gerne mit seinen Schülern. Bei ihm gibt es keine Geheimniskrämerei. Den unkomplizierten Umgang, seine freundliche und menschliche Art wird von seinen Schülern sehr geschätzt.

    “Ich bin kein Künstler! Ich bin Kunstmaler und als solcher benutze ich Werkzeug und Material um etwas zu schaffen –nicht um darüber zu philosophieren.“ -Rolf Wullimann
  • Meine Grundsätze

    • Der wichtigste von allen: „Freude am Malen“.

    • Begleitetes, freies Malen ohne Druck

Follow us

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod.